Lichtblicke

Bewusstes Weglassen von Wahrheiten

Fetisch PCR

Zur Erinnerung :

Der evidente Stellenwert des PCR Tests ist der Nachweis von genetischem Material eines Organismus. In unserem Fall ein Virus – Covid-19. Ohne Zweifel beweist der PCR Test brillant das Vorhandensein eines Virus im Körper, sofern man zum Zeitpunkt des Tests mit dem Virus infiziert ist. Darüberhinaus kann der Test auch Fragmente des Virus nachweisen, selbst wenn kein replikationsfähiges (vermehrungsfähiges) Virus mehr vorhanden ist.

  • Positiv PCR Testergebnis: der Erreger ist in den Körper eingedrungen. Das wird Infektion genannt. das ursprüngliche Wort kommt aus dem lateinischen īnficere und  steht wörtlich für “hineintun”.
  • Negativ PCR Testergebnis: der spezifische Keim ist nicht nachweisbar.
  • Erreger-Nachweis:  Der Nachweis (Infektion) des Erregers ist kein Beweis für das Vorliegen einer Erkrankung oder eines Krankheitsausbruches. Diese Erkenntnis geht auf eine Arbeit von Altman & Bland ,1994, zurück und wird desgleichen von der WHO bestätigt (WHOFDAAltman and Bland 1994).

Folgen wir dennoch der aktuellen Argumentation des Staates:

Im Dezember 2021 wird durch ein Urteil eines Verwaltungsgerichtes bestätigt, der PCR Test als Nachweis für den Genesenenstatus ist unantastbar, da “im Sinne einer Legaldefinition die Voraussetzungen eines Genesenenausweis klar und rechtssicher” geregelt sind; daher bestehe kein Handlungsspielraum, den § 2 Nr. 5 SchAusnahmV in seinem Wortlaut anders auszulegen. Weiterhin heißt es: “Zudem geht der Verordnungsgeber ausweislich der Verordnungsbegründung (vgl. BR-Drs 347/21 S. 13) ausdrücklich davon aus, dass der Nachweis einer durchstandenen Infektion nur durch einen PCR-Test zu Genüge geführt werden kann und ein Antikörpertests nicht ausreicht, um als genesene Person mit gewissen Privilegierungen zu gelten. Das Nachweisverfahren hat der Verordnungsgeber somit bewusst, wie in der Vorschrift formuliert, festgelegt, sodass § 2 Nr. 5 SchAusnahmV auch unter Beachtung von Sinn und Zweck der Verordnung seinem Wortlaut entsprechend auszulegen ist.”

Unbenommen davon, dass der PCR ein Biomarker ist und keine Erkrankung, belegen die Daten des RKI und destatis (siehe Abbildung):

  • 91,55% der Menschen haben im Laufe der 2 Jahre (1. KW 2020 bis 52. KW 2021), trotz des Testwahns, keinen positiven PCR
  • von den 8,45% positiv Getesteten überleben 99,43%
  • 70% der Verstorbenen an, mit oder im Verdacht darauf, dass es Covid sein könnte, sind über 80 Jahre alt.
  • die IFR (Infection Fatality Rate) liegt zwischen 0,05 – 0,07%; die CFR (Case Fatality Rate) zwischen 4,03% – 5,38%. Kommt darauf an, wenn man zitieren möchte – die Totenscheine (destatis) oder die Pi mal Daumen-Zahlen des RKI.

Was besagen die Zahlen des Staates

  1. Das Virus, selbst mit seinen vielen Mutationen, ist für die Mehrzahl der Menschen (>90%), trotz verordnetem “Testwahn”, nicht nachweisbar. Den Menschen daher aufzuerlegen, einen positiven PCR Test nachzuweisen, um frühestens nach 28 Tagen mittels eines negativen Testes das Genesenen Zertifikat mit QR Code zu erhalten, lässt den faden Beigeschmack aufkommen, dass die in § 28c Satz 1 IfSG allein ermächtigte Bundesregierung, eine bewusste Täuschung vorgibt, da die Legaldefinition nicht den wahren oder wirklichen Tatsachen entspricht und folglich eine falsche Auffassung des Sachverhalts entsteht. Die Frage ist daher, warum unterlässt es der Gesetzgeber, seine falsche, nicht evidente Genesenen-Definition zu ändern bzw. zumindest zu erweitern. Die Bundesregierung bezieht sich doch ansonsten immer so gern auf ihre „medizinischen“ Berater und Experten? Wie bereits nachgewiesen, hat das RKI klar definiert, dass AK dem PCR als Anerkennung für den Genesenen Status gleichgesetzt sind. (https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/COVID-Impfen/FAQ_Genesene_Impfdosis.html)
  2. das Virus hat nicht die Gefährlichkeit, die ihm angedichtet wird. Die Daten des RKI und von destatis belegen eine IFR von 0,06%! Nicht ganz unschuldig daran sind die Nachweise der natürlichen Immunität, die ohne Impfung erzielt wird. Beispielgebend wird hier die Arbeit des Nobelinstitutes Karolinska angeführt, die jeder nachlesen kann, der sich intensiver mit symptomatischen oder milden Verläufen von Covid und dem Nachweis von Abwehrkräften durch angeborene und adaptive Immunität beschäftigten will – Robust T Cell Immunity in Convalescent Individuals with Asymptomatic or Mild COVID-19

Summary

Lassen Sie sich durch fragwürdig Verordnungen nicht in Panik und Angst versetzen. Bedenken Sie immer, Gesetze haben selten etwas mit Wissen zu tun. Schon Cicero sagt “Epistula non erubescit” – Papier kennt keine Scham – ein Brief errötet nicht, nur weil sich ein Richter streng an Regierungserlasse hält. In Demokratien, so wird behauptet, seinen Gesetze nicht willkürlich, sondern orientieren sich an Objektivitäten und gesicherten Erkenntnissen… Aber leider leider, werden wir eines Besseren belehrt.

Unser Rat: bleiben Sie cool, vertrauen Sie Ihrem Körper und halten Sie sich fit, stets im Einklang mit der Natur.