Evidenz
der Vernunft

Bürgerinitiative

Die Covid-19-Pandemie hat uns seit Monaten fest im Griff. Ist Impfen wirklich der einzige Ausweg aus der Situation? Oder was wäre, wenn Sie bereits ohne Impfung immun gegen das Virus wären und somit keinen Einschränkungen mehr unterliegen dürften?

Daher empfehlen wir:
Lassen Sie Ihren Immunstatus prüfen!
Wie? Das erfahren Sie hier.

Logo Evidenz Der Vernunft

Immunitätskontrolle

Was ist Immunität?

Immun sein bedeutet, nicht ansteckbar, nicht ansteckend, unempfänglich für Krankheitserreger oder deren Gifte zu sein!

Immunität ist der natürliche Zustand des Körpers, seiner Umwelt zu trotzen, ohne an den stetig auf den Körper einprasselnden Umwelteinflüssen zu erkranken.

Man kann auch sagen: Immunität ist die Fähigkeit des Körpers Krankheitserreger zu bekämpfen und erfolgreich auszuschalten.

Wie erlangt man Immunität?

Alle Lebewesen sind befähigt, Viren oder anderen Mikroben zu trotzen, wenn sie eine ausreichende Immunität aufbauen können. Immunität kann man auf vielen Wegen erwerben. Sie kann angeboren sein oder im Laufe des Lebens natürlich erworben werden, ohne Krankheitszeichen zu verspüren.

Das wird in der Fachwelt als „stille Feiung“ definiert. Immunität kann auch erworben werden, wenn der Betreffende zwar Krankheitszeichen aufweist, diese jedoch zu keiner bedrohlichen Situation führen.

Natürlich ist auch im Rahmen schwerer, lebensbedrohlicher klinischer Krankheitsverläufe eine Immunität als Folge nachweisbar, wenn der Betroffene mit oder ohne Behandlung überlebt.

Inzwischen wissen wir, dass die Mehrzahl der Menschen durch dieses Virus nicht erkrankt, das heißt, frei ist von körperlichen bzw. geistigen Einschränkungen, die durch Covid-19 bedingt sein können.

Wann sollte man sich impfen lassen - und wann nicht?

Die Impfung ist ebenfalls eine Methode, um Immunität zu erzielen. Impfung ist jedoch nicht bei jeder durch Mikroben ausgelösten Erkrankung sinnvoll. So weiß man, dass Viren und Bakterien sich schnell anpassen können. In der Fachwelt heißen Viren auch Evolutionsbeschleuniger, da sie sich hoch flexibel schnell und effizient den Umweltbedingungen anpassen können. Die Mikroben mutieren zu noch resistenteren Arten, um ihrer Ausrottung zu entgehen.

Wenn künstlich zum Beispiel mit Impfungen versucht wird, die Mikroben auszurotten, können Fluchtmutationen entstehen, wie der Fachausdruck heißt. Das ist extrem häufig zu beobachten bei schnell mutierenden Viren. Das Covid-19 gehört, wie auch schon die Arbeitsgruppe der WHO im Januar 2020 nachweisen konnte, zu den extrem schnell mutierenden Viren.

Impfen, heißt körpereigene Abwehrkräfte aufbauen, um dem Erreger zu trotzen, der einem den Garaus machen will. Eine Impfung ist immer dann angebracht, wenn die Gefahr, schwerste bis tödliche Krankheitsverläufe zu entwickeln, extrem hoch ist oder natürliche Immunität erst in einem langwierigen Prozess erfolgt. Impfen kann auch sinnvoll sein, wenn die Überforderung des Gesundheitswesen droht und die Mikrobe wenig mutiert.

Dennoch bleibt die Impfung für den Einzelnen immer ein Akt des Abwägens von Risiken und Nebenwirkungen und wird gemeinhin mit den Namen „individuelle Sorgfaltspflicht“ oder „sorgfältige Impfaufklärung“ zusammengefasst, die mit dem Arzt des Vertrauens besprochen werden sollten.

Menschen, die eine Immunität gegen die entsprechende Mikrobe (Virus oder Bakterium) aufweisen, sind aus der Impfung herauszunehmen. Dies ist auch von der Ständigen Impfkommission (STIKO)* für Covid-19 festgelegt. Da man noch nicht ausreichend Erfahrungen hat, wird für 6 bis 8 Monate empfohlen, nicht zu impfen.

* Die STIKO ist ein un­ab­hängiges Experten­gremium, dessen Tätig­keit von der Ge­schäfts­stelle im Fach­gebiet Impf­prävention des Robert Koch-Instituts koordiniert und unter­stützt wird | www.rki.de

Immunität ist Immunität

Die WHO belegt: der Antigen-Test (Schnelltest oder PCR-Test) ist kein Maß einer Erkrankung, sondern nur ein Stellvertreter-Test/Surrogatparameter, der ausschließlich in Zusammenhang mit klinischen Symptomen eine krankhafte Bedeutung hat. Mit den Antigen-Tests lässt sich somit keine Immunität nachweisen, sondern lediglich das Vorhandensein von Covid-19.

Da aber nur die Antigenteste von den offiziellen Stellen präferiert werden, weiß leider zum aktuellen Zeitpunkt niemand, wie viele Menschen wirklich immun gegen Covid-19 und seine Mutationen sind. Das ist mehr als beschämend!

Annähernd 14 Monate nach Deklaration der Pandemie durch die WHO, wissen die Verantwortlichen nicht, wie viele Menschen dem Virus mit seinen Spielarten (Mutationen) längst trotzen können? Dies ist jedoch von grundlegender Bedeutung, da „immune“ Menschen, ob sie durch Impfung oder auf natürlichem Weg die Immunität erlangt haben, nicht ihrer Grundrechte beraubt werden dürfen.

Sofern ein “grüner“  Impfpass eingeführt werden sollte ist er neu zu benennen und hat den Namen zu tragen „Impf- und Immunitätspass”.

Es gilt herauszufinden:
WO STEHE ICH, WO STEHEN WIR?

  • Bin ich immun?
  • Wo stehen wir gesellschaftlich mit unserer Immunität (Herdenimmunität)?
  • Für wen ist dieses Virus nicht gefährlich?

Eine Blume kann man knicken, eine Blumenwiese muss man ausrotten, um sie zu bezwingen.


Welche Art der Immunität Sie auch immer haben, jede zählt! 

Bitte jeden Immunitätstest, auch negative, mit dem Fragebogen an uns einzusenden. 

 

Genau aus diesem Grund bitten wir jeden, der seine Immunität bestimmen lässt, den als PDF beigefügten Fragebogen auszufüllen und an uns per Mail zurückzusenden. Je mehr Erkenntnisse zusammenkommen, umso weniger können diese Erkenntnisse negiert, beiseitegeschoben oder sogar als Ausnahmen abgetan werden.

h

Immunitätsuntersuchungen welche, wann?

DOWNLOAD PDF
Stand 09/2021

h

Erläuterungen zu Immunitätsuntersuchungen

DOWNLOAD PDF
Stand 09/2021

h

Fragebogen OHNE Immunzertifikat

DOWNLOAD PDF
Stand 09/2021

h

Fragebogen FÜR Immunitätszertifikat

DOWNLOAD PDF
Stand 09/2021

Immunitätsbescheinigung

Unter dem Strich ist das einzige was zählt, der Beweis, man ist immun.

Normalerweise wird diese Bestätigung, nachdem das Laborergebnis vorliegt, vom behandelnden Arzt ausgestellt. Aber, auch das ist uns bekannt, dass nicht alle Ärzte, aus welchen Gründen auch immer, sich der rational sachlichen Medizin verpflichtet fühlen.

Wer also Problem beim Zertifizieren seiner Immunität hat, kann diese Zertifizierung bei uns beantragen. Erfahrene Ärzte werden diese vornehmen.

Voraussetzungen dafür sind:

1. Übersendung der Original-Laborbefunde UND ausgefüllter “Fragebogen FÜR Immunitätszertifikat” per Mail an die E-Mail-Adresse edl.buergerinitiative@gmail.com

2. Senden Sie uns Ihre schriftliche Einwilligungserklärung, dass der beauftragte Arzt (Vordruck wird bei Anforderung übersandt) berechtigt, das Laborergebnis beim untersuchenden Labor nachfragen können, ob der Test dort auch wirklich erhoben wurde. Diese Möglichkeit der Überprüfung ist leider in diesen wirren Zeiten von Lüge, Fake, gezielter Verdrehung und böswilliger Unterstellung im Interesse der Beteiligten geboten. Es ist nicht hilfreich, wenn Behörden an der Echtheit des Zertifikates Zweifel haben.

Evidenz braucht Unterstützung

Zunächst allen Unterstützern ein Dankeschön von ganzem Herzen für ihr finanzielles und persönliches Engagement für diese Initiative!

Ohne Moos nix los! So heisst es, wenn ohne Geld Dinge nicht zu realisieren sind. Dies gilt auch für die Initiative „Evidenz der Vernunft“. Mittellose Menschen mitziehen, schnell und sehr effektiv den Immunstatus in der Bevölkerung unabhängig vom Geldbeutel zu ermitteln, braucht finanzielle Unterstützung. Dies gilt auch, um Auswertungen vorzunehmen sowie Wege zu eruieren und zu etablieren, wie wir aus dem seit einem Jahr anhaltenden Desaster herauskommen.

Sie möchten uns unterstützen?

Mit Ihrer Unterstützung helfen Sie, mittellosen Menschen Immuntests zu ermöglichen, die Auswertung der Fragebogen professionell durchzuziehen und der Evidenz der Vernunft ein breites Gehör zu verschaffen.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung via PayPal als Einmalüberweisung oder Dauerauftrag. Die Verwendung der Gelder unterliegt dem Vier-Augenprinzip mit einem benannten Rechtsanwalt.

WICHTIG!
Verwendungszweck: “Unterstützung Evidenz der Vernunft”

Link zu PayPal

Direkte Überweisung möglich

Bitte geben Sie den Verwendungszweck oder einfach nur “Unterstützung der Evidenz der Vernunft” an.
 
Konto Inhaber: Dr. Elke Austenat
Bankverbindung:  Deutsche Bank Berlin 
IBAN: DE21 1007 0124 0163 4286 00
BIC: DEUTDEDB101